Marketing Community Bodensee

Mitgliederversammlung 2017

19.01.17
Startzeit: 17:00
Endzeit: 22:30

Ort / AnfahrtskarteSchloss Montfort Langenargen

Aus dem MCB wird die MCB

Volle Kraft voraus für die Marketing-Community Bodensee

Lindau-Friedrichshafen-Ravensburg – Der Marketing-Club Bodensee stellt sich zu Beginn des 47. Jahres seines Bestehens auf eigene Füße. Bei der Mitgliederversammlung im Januar im Schloss Montfort trafen sich die Marketingfachleute zum ersten Mal offiziell als eigenständiger Verein und unter ihrem neuen Namen „Marketing-Community Bodensee e.V.“  – aus dem MCB wird also die MCB.

„Dies ist ein denkwürdiger Moment. Zum ersten Mal begrüße ich Sie heute offiziell unter unserem neuen Namen“ eröffnete Jürgen Rockstroh, der Präsident der MCB die Veranstaltung. Und ein bisschen freudige Aufregung war ihm anzumerken. „Nach 46 Jahren Marketing-Club Bodensee beschreiten wir heute eine neue Ära unserer Vereinsgeschichte. Wir bleiben aber die gleichen Mitglieder, wir verschreiben uns den gleichen Zielen und Inhalten, wir bewahren die Kontinuität im Wandel, nur die Rahmenbedingungen haben wir seit dem 1. Januar 2017 grundlegend geändert.“ Diesem Augenblick ging ein langer Entscheidungsfindungsprozess voraus. Gegründet wurde der Marketing-Club Bodensee 1970. Damals, so Rockstroh, gab es noch nicht einmal einen Lehrstuhl für Marketing in Deutschland. Doch schon bei der Gründung des Clubs am Bodensee seien es die Idee und das Ziel gewesen, einen anspruchsvollen Gedankenaustausch, interessante Kommunikation, die Wissensvermittlung auf neuestem Stand und die berufliche Weiterbildung anzubieten. „Dies war das Credo der Gründungsväter, des Präsidenten Otto Hüni, des Geschäftsführenden Vorstands Bernhard Schmidt und aller weiteren Gründungsmitglieder. Daran hat sich bis heute nichts geändert“, versichert der Präsident.

Zu weit weg und zu teuer

Von Anfang an segelte der MCB unter der Flagge des Deutschen Marketing-Verbands (DMV). 2006 versuchte der damalige Präsident Manfred Weixler den Schulterschluss mit den Nachbarclubs im Allgäu und in Ulm/Neu-Ulm, mit dem Ziel, die drei Marketing-Clubs als geballte Kraft im Süden voranzubringen.  Die drei Clubs führten diverse gemeinsame Aktivitäten durch und pflegen bis heute den persönlichen Kontakt. Und trotzdem habe der Clubvorstand festgestellt, dass sich die Leistungsfähigkeit und die Attraktivität des Marketing-Clubs Bodensee für seine Mitglieder unter dem Dachverband DMV  nicht nachhaltig und wirklich spürbar verbessern ließ.  Der DMV mit Sitz in Düsseldorf sei einfach zu weit weg vom Bodensee und eine Mitgliedschaft in ihm zu teuer, als dass ein echter Mehrwert für die Mitglieder des MCB auf Dauer möglich gewesen wäre.

91 Prozent stimmen für Eigenständigkeit

„Also besannen wir uns zurück auf unsere eigene Kraft, auf unsere eigenen Stärken und auf die Ziele, die uns hier vor Ort wirklich unmittelbar am Herzen liegen“, erklärte Rockstroh. 91 Prozent der stimmberechtigten Mitglieder gaben Ende 2016 ein deutliches Votum gegen den DMV und für die Selbstbestimmung, und somit einen klaren Auftrag an den Vorstand, das Schicksal des MCB – respektive der MCB – eigenverantwortlich in die Hände zu nehmen.„Dies ist heute die erste Veranstaltung eines selbstbewussten Vereins mit 150 Mitgliedern und einer 46-jährigen stolzen Geschichte. In den letzten Monaten war die Aufbruchsstimmung bereits deutlich zu spüren. Wir waren voller Elan bei der Sache, unseren Verein auf eigene Füße zu stellen und ich freue mich sehr, dass wir heute unser neues Fundament einweihen können“, schloss Rockstroh seine Gründungsrede.

Hochwertiges Programm

Christian Kalkbrenner, Geschäftsführer der MCB stellte die Neuerungen vor, die durch den Austritt aus dem DMV neben der Namensänderung notwendig wurden: Unter anderem wurde die Satzung angepasst und der Sitz des neuen Vereins ist Friedrichshafen. Auch der Name der Nachwuchsführungskräfte im Marketing hat sich geändert. Sie haben als JuMas (Junior Marketeers – ehemals JuMPs) ihren Platz in der Marketing-Community Bodensee e.V. Der Verein bietet auch ihnen eine perfekte Plattform für Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten und Experten aus den unterschiedlichsten Branchen und Arbeitsgebieten. Das Programm rund um Marketing und rund um den Bodensee, das die Marketing-Community Bodensee und die JuMas ihren Mitgliedern im ersten Jahr ihres Bestehens bieten will, ist besonders hochwertig, mache Lust auf mehr und Freude am Marketing. Gaby Rottmaier, die Programmbeauftragte der MCB und Thomas Volz, Sprecher der JuMas, stellten es vor. Unter anderem besuchen sie die Zeppelin Universität in Friedrichshafen und die Reichenau Gemüse AG und erfahren, wie sie dem Säbelzahntiger gelassen die Zähne zeigen können. Volle Kraft voraus also für die Marketing-Community Bodensee unter eigenen Segeln.

Text und Fotos: Susi Donner

Quelle: Veranstaltung vor Ort und Jürgen Rockstroh.